Gemauerte Dusche

Gemauerte Dusche – die Vor- und Nachteile

Manchen Menschen erscheint die Standarddusche etwas zu alltäglich – vielleicht gehören Sie auch dazu. Doch wie wäre es, wenn Ihre Dusche gemauert ist? Hierfür gibt es viele Modelle mit unterschiedlichen Designs, die eine höchst individuelle Badgestaltung ermöglichen. Zweifellos ist die gemauerte Dusche ein Blickfang im Sanitärbereich. Hier zeigen wir dir die Vor- und Nachteile die eine gemauerte Dusche so mit sich bringen.

Offene Dusche, Walk in Dusche, Dusche ohne Tür, Bodenebene Dusche Bad
Gemauerte offene Eckdusche, begehbar, modern und in dem Fall auch noch relativ hell.

Inhalt: Gemauerte Dusche

Was ist die gemauerte Dusche und woher stammt sie?

Die Dusche wird meistens aus Porenbetonsteinen gemauert, auf welche Fliesen, eine Acrylbefestigung oder auch wasserfester Putz kommen. Das Design kann höchst individuell ausfallen, auch die Formenvielfalt ist groß.

Zuerst hat man in den Mittelmeerländern die Dusche gemauert, weil dort das benötigte Material in Hülle und Fülle zu finden ist. Auch die Langlebigkeit einer gemauerten Dusche schätzt man am Mittelmeer, wo wegen des Klimas überdurchschnittlich oft geduscht wird, sehr.

Hinzu kommt der gute Sichtschutz. Konstruktionsbedingt gibt es in der Regel einen bodengleichen Zugang, wenn die Dusche gemauert wird. Damit ist sie barrierefrei und wird auch als offene begehbare Dusche bezeichnet.

Ihr Boden kann natürlich auch gemauert sein, doch er benötigt unbedingt ein Gefälle hin zum Abfluss. Manche Menschen verzichten auf die Tür, wenn die Dusche gemauert wird. In diesem Fall eignet sich eine längliche Duschkabine, um nicht zu viel Spritzwasser ins Badezimmer gelangen zu lassen. Natürlich gibt es auch unterschiedliche Duschtüren beispielsweise aus transparentem Glas oder Kunststoff. Beides kann auch eingefärbt sein.

Mit welchem Grundriss kann eine Dusche gemauert werden?

Es gibt hierfür alle erdenklichen Varianten:

  • quadratisch
  • rechteckig (relativ lang, meistens ohne Glas-Tür)
  • mehreckig, zum Beispiel sechs- oder achteckig
  • rund
  • schneckenförmig

Die exotischen Formen sind etwas seltener anzutreffen, weil sie in der Herstellung aufwendiger und damit auch teurer sind, doch sie entbehren nicht eines gewissen Reizes.

Möglicherweise hast du so eine gemauerte begehbare Dusche schon im Urlaub am Mittelmeer oder in einem schönen Wellnesshotel entdeckt.

Die schneckenförmige Variante etwa bietet einen natürlichen Sichtschutz auch ohne Glastür, was sehr elegant wirkt. Darüber hinaus gelangt aus dieser gemauerten Dusche garantiert kein Spritzwasser nach außen.

Allerdings ist die schneckenförmige gemauerte Dusche nicht nur sehr aufwendig zu bauen, sondern auch ein echter Platzfresser. Die Porensteine, mit denen du eine gemauerte Dusche erstellst, gibt es zwar in verschiedenen Stärken (5, 7,5, 10. 12,5 und 15 cm.) Trotzdem tragen auch die dünnsten Steine viel mehr auf als eine dünne Duschabtrennung mit Glas.

Gemauerte Dusche, Dusche gemauert Vor- und Nachteile
Längliche gemauerte offene Dusche mit Glasmosaik gefliest.

Damit sind wir schon bei den vielen Vorteilen aber auch Nachteilen von der gemauerten Dusche. Du solltest dir bei der Planung genau überlegen, ob die gemauerte Dusche für dich infrage kommt. Achte dabei besonders auf:

  • die Maße – hast du genügend Platz? Am wenigsten Platz brauchst du wenn du eine Eckdusche mauerst.
  • die Reinigung – du kannst auf das lästige Putzen der Glastüre verzichten, aber dafür hast du einen hohen Fugenanteil der auch aufwändig zu Putzen sein kann.
  • der Helligkeit – hast du genügend natürliches Licht? Falls nein solltest du dein Lichtkonzept genau planen.
  • Auch der Abfluss sollte bei einer offenen gemauerten Dusche gut geplant sein. Nicht zu klein dimensionieren und abschüssig montieren.

Die Vorteile der gemauerten Dusche

  • sehr individuelle Bauart
  • keine empfindliche Glastrennwände die regelmäßig vom Kalk befreit werden müssen
  • langlebig und stabil
  • große Vielfalt bei Formen und Designs
  • gute Gestaltungsmöglichkeiten mit Nischen, Vorsprüngen, Ablagen und Sitzgelegenheit.
  • originelle Akzente durch bunte Mosaik- oder Glasbausteine
  • jeder Stil von antik über klassisch, rustikal, zeitlos-elegant und puristisch bis zu ultramodern möglich

Der Hauptgrund warum die meisten Kunden sich für eine gemauerte Dusche entscheiden ist die Abneigung regelmäßig die Glastrennwände reinigen zu müssen. Ja das Problem kann man damit gut umgehen.

Die Nachteile der gemauerten Dusche

  • Licht nur per gesonderter Deckenbeleuchtung möglich
  • aufwendiger Bau aus Porenbeton und entweder mit wasserabweisender Beschichtung oder mit Fliesen, daher relativ hohe Kosten
  • wenn du nicht gerade eine gemauerte Eckdusche planst sie mehr Platz

Gerade bei einer raumhohen gemauerten Dusche kann es schnell mal sehr dunkel sein. Von daher solltest du genau planen, woher das Licht kommen soll. Wasserfeste Spots könnten die Lösung sein. Aber auch hellere Fliesen sind besser als dunklere. Was wäre, wenn du die Dusche nicht raumhoch mauern würdest? Das könnte die Duschnische ebenfalls etwas heller machen.

Wie groß sollte die gemauerte Dusche mindestens sein?

Wie weiter oben bereits erwähnt brauchst du für eine gemauerte Dusche ein wenig mehr Platz. Denn die Mauersteine tragen ca. 10 cm auf. Das Fehlen von Glaselementen oder einer Glastür kann zusätzlich auch noch ein bedrückendes Gefühl auslösen, wenn die Dusche zu klein und zu dunkel geplant ist.

Also auch deswegen sollte die Größe von der gemauerten Dusche etwas größer dimensioniert werden als bei einer offenen Dusche oder einer geschlossenen Dusche mit Glastrennwänden. 

Folgende Mindestgrößen (Innen) würden wir bei einer gemauerten Dusche empfehlen:

  • Mindestgröße bei einer gemauerten quadratischen Dusche:  130 x 130
  • Mindestgröße bei einer gemauerten länglichen Dusche:   120 x 140 cm 

Bitte verstehe unsere Mindestgrößen  nur als Vorschläge. Es hängt natürlich auch ein wenig ab wie groß die jeweiligen Personen sind und wie viel Bewegungsfreiheit du beim Duschen haben willst. 

Der Ablauf von einer gemauerten Dusche sollte gut geplant werden

Bei einer offenen gemauerten Dusche sollte besonderes Augenmerk auf den Ablauf gelegt werden. Warum ist das so? Nun sehr häufig wird bei einer ebenerdigen Walk-In-Dusche auch eine große Regendusche verbaut. Der Durchfluss von so einem Regenduschkopf liegt gerne mal bei 15 bis 20 Liter in der Minute. 

Das ist sehr viel mehr Wasser als bei einem normalen wassersparenden Duschkopf. Dieser verbraucht nur 5 bis 10 Liter Wasser. Diese Wasser muss gut wieder ablaufen können. Das Wasser soll ja nicht stehenbleiben. Von daher ist es sehr wichtig, dass du den Wasserablauf sowohl richtig platzierst aber auch groß genug dimensionierst. 

Sogenannte Duschrinnen sind dafür oftmals die beste Möglichkeit. Sie schlucken viel Wasser und lassen sich auch bei Bedarf schnell und einfach reinigen. 

Offene Dusche, Walk In Dusche, Dusche ohne Tür, bodenebene Dusche
Ebenerdige Duschrinne die kaum verstopft und genügend Wasser schluckt.

Gerade Haare verstopfen schnell mal den Abfluss und schon läuft das Wasser nicht mehr so schnell ab wie geplant. Diese Duschrinnen kannst du einfach öffnen und dadurch leicht reinigen. So eine Duschrinne bekommst du in vielen Größen und Optiken. Die Kosten liegen bei ca. 100 bis 200 Euro. Relativ viel Geld kannst du dir sparen, wenn du den Ablauf im Internet kaufst. 




1 Kommentar zu „Gemauerte Dusche“

  1. Vielen Dank für die Vor- und Nachteile der gemauerten Dusche. Mein Onkel überlegt, eine Duschkabine aus Glas zu kaufen, da er sein Badezimmer gerade plant. Gut zu wissen, dass eine gemauerte Dusche eine separate Beleuchtung benötigt, da sie kein Licht von außen durchlässt.

Kommentarfunktion geschlossen.

Scroll to Top