Durchlauferhitzer kaufen – Infos, Test und Kaufberatung

 

Mit einem elektrischen Durchlauferhitzer bekommst du schnell und günstig warmes Wasser…!

 

Wann brauche ich einen Durchlauferhitzer?

Verbraucht er wirklich so viel Strom und wie kann ich Strom sparen?

Wie funktioniert er?

Welche technischen Unterschiede gibt es?

Wann sollte ich einen Durchlauferhitzer kaufen – wann besser einen Boiler?

Welches Model? Elektronisch oder Gas? Stiebel Eltron, Siemens, Clage?

Nieder- oder Hochdruckwasserarmatur? Vorsicht vor dem Kaufen genau prüfen!

 

 

 

Der Einsatz von einem Durchlauferhitzer für Regendusche, Bad, WC oder Küche ist in vielen deutschen Wohnungen und Häusern unverzichtbar. Denn oft ist die dezentrale Warmwasserversorgung noch immer die bessere Alternative.

 

Die Technik hat sich in den letzten 10 bis 20 Jahren gerade in diesem Segment enorm verbessert.

 

Wenn sie überlegen ihren alten strom- oder gasfressenden Durchlauferhitzer gegen einen neuen elektrischen oder elektronischen zu ersetzen, dann gibt es ein paar Details auf die Sie achten sollten.

 

Bevor sie sich einen neuen Durchlauferhitzer kaufen, sollten Sie sich über diese Punkte informiert haben.

 

 

 

 

Durchlauferhitzer oder Warmwasserboiler?

 

 

Zum Duschen, Händewaschen oder Baden im Badezimmer aber auch zum Abwaschen in der Küche brauchen wir warmes Wasser.

 

Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten das Wasser zu erwärmen. Eine Möglichkeit ist der Durchlauferhitzer, eine weitere der Warmwasserspeicher oder auch Boiler genannt.

 

Doch welche Art der Warmwasser Bereitstellung ist im individuellen Fall die sinnvollere? Wo genau liegen die Unterschiede zwischen Boiler, Kompakt-Durchlauferhitzer oder Kleindurchlauferhitzer?

 

 

Was spricht für den Durchlauferhitzer gegenüber dem Boiler?

 

Vorteile

 

  • Keine Mengenbegrenzung vom Warmwasser
  • Durchlauferhitzer sind relativ klein
  • Keine Wärmeverluste durch die Wasserspeicherung
  • Durchlauferhitzer gibt es in allen passenden Größen
  • Es kann meist ein normaler Hochdruck Wasserhahn verwendet werden – ist günstiger. (2 Wasseranschlüsse)

Nachteile

 

  • Der Wasserdruck kann bei einem zu kleinem Model niedriger sein
  • zu klein dimensionierte oder hydraulische Durchlauferhitzer können die Wassertemperatur oftmals nicht stabil halten
  • Durchlauferhitzer kosten im Unterhalt relativ viel Geld.
  • Kleindurchlauferhitzer 3-5 KW machen oft nur lauwarmes Wasser

 

 

Gut zu wissen…!

 

  • Alte Durchlauferhitzer sind extreme Stromfresser und kosten viel Geld wenn sie schnell viel Wasser erwärmen müssen.

 

  • Neuere elektronische Durchlauferhitzer verbrauchen weniger Strom und bieten viel mehr Komfort als alte hydraulische Modelle – gleichbleibende Wassertemperatur!

 

  • Einen Warmwasserboiler sollten sie aus Kostengründen wenn möglich einem Durchlauferhitzer da bevorzugen, wo sie oft und viel warmes Wasser benötigen. (Badezimmer, Dusche)

 

  • Kleindurchlauferhitzer sollten da eingesetzt werden wo sie sehr selten und wenig warmes Wasser benötigen. (Gästetoilette, u.U. auch Küche)

 

  • Kleindurchlauferhitzer bis 3,5 KW können das Wasser nur um max. 25 Grad erwärmen. 

 

 

Wie funktioniert ein Durchlauferhitzer?

 

 

Bildquelle: Stiebel Eltron

Er erwärmt, wie der Name es schon vermuten lässt, das Wasser während es durch das Gerät fließt. Das bedeutet das Wasser wird erst erwärmt wenn ein Wasserhahn oder ein Duschkopf aufgedreht wird. 

 

Der Vorteil dabei ist das, keine Energieverluste bei der Wasserspeicherung anfallen. Allerdings wird dann wenn warmes oder heißes Wasser benötigt wird auch relativ viel Strom benötigt!

 

Das größte Problem die Nutzer von einem alten Durchlauferhitzer haben, ist wenn eine zweite Person eine Zapfstation mit warmen Wasser gleichzeitig öffnet. Jetzt muss der Warmwasserbereiter unter Umständen die doppelte Menge Wasser erwärmen.

 

Wenn er nun zu klein dimensioniert, oder zu alt ist, kann es zu Temperaturschwankungen kommen. Das kann denjenige Nutzer der unter der Dusche steht, ein wenig verärgern…

 

Es gibt allerdings für diese Problem bereits eine Lösung. Bei vielen der neuen Modelle (elektrische und elektronische DLE) erhalten Sie keinen Kälteschock mehr in so einer Situation. Sie verfügen über eine sehr ausgefeilte Technik. Erklärung erfolgt weiter unten.

 

Andererseits kann fast beliebig viel Wasser erwärmt werden. Deswegen werden Durchlauferhitzer für viele Badezimmer und Küchen gekauft. Sie können so lange duschen wie sie wollen. Bei einem Boiler ist der Warmwasserspeicher irgendwann einmal leer und muss neu erwärmt werden.




 

Es gibt hydraulische Durchlauferhitzer, elektrische und ganz modern sind mittlerweile die elektronischen Geräte. Einige neue Modelle beinhalten sogar schon WLAN und bieten Internetradio.

 

Auf die dauer recht kostengünstig sind Warmwasseraufbereiter die mit Gas beheizt werden. Voraussetzung ist natürlich ein Gasanschluss und weiterhin so günstige Gaspreise. Von der Ökobilanz sind momentan noch die gasbetriebenen Durchlauferhitzer besser. Das könnte sich allerdings ändern wenn der Ökostrom weiter ausgebaut wird und die Gaspreise wieder steigen.

 

Die besten Durchlauferhitzer für Dusche und Badewanne

 

Hersteller &
Modell
Stiebel Eltron DHE 18/21/24 SL vollelektronischStiebel Eltron DHB 21 ST, elektronischStiebel Eltron
DHB-E elektr.
18/21/24 SL,
Siemens-HG 21/24 DE2124407M
Electronic plus
AEG 228841 DDLE EASY EEK A, 21, elektronisch
zum günstigsten
Shop
zum Amazon Shop zum Amazon Shop zum Amazon Shop zum Amazon Shop zum Amazon Shop
Bild
Amazon PreisEUR 587,26 EUR 239,00 EUR 363,87 EUR 247,00 EUR 206,76
Amazon
Bewertungen
4.3 von 5 Sternen 119 Bewertungen4.5 von 5 Sternen 153 Bewertungen4.4 von 5 Sternen 88 Bewertungen3.4 von 5 Sternen 16 Bewertungen4.5 von 5 Sternen 22 Bewertungen
Mein Urteil
Leistung in kW18/21/242118/21/2421/2421
Temperatur
min/max
20 bis 60°C35, 45 und 55 °C
30 bis 60°C30 bis 60°C42°C und 55°C
Solaranlagen
geeignet
Elektroanschluß3/PE ~ 400 V3/PE ~ 400 V3/PE ~ 400 V3/PE ~ 400 V3/PE ~ 400 V
Wasserdausstoß9,2/10,7/12,3 l/min.10,7 l/min9,2/10,7/12,3 l/min.k.A.11,6 l/min
Besonderheiten stufenlose Temperatur Einstellung
inklusive Fernbedienung
sehr leise
digitales
Multifunktions Display
viele Einstellungen und Auswertungen möglich
sehr günstig
sehr leise
gleiches Model auch in 18/24/27 lieferbar.
stufenlose Temperatur Einstellung
sehr leise
Breite Modellpalette
stufenlose Temperatur Einstellung
sehr günstig
ist lauter
sehr günstig
sehr leise
nur zwei Temperaturstufen
dadurch nicht so energiesparend
weitere
Infos
mehr Infos... mehr Infos... mehr Infos...

 

Hier geht´s zu den BESTEN Durchlauferhitzern von Stiebel Eltron

 

 

Wie viel KW Leistung sollte der Durchlauferhitzer haben?

 

 

Bildquelle: Stiebel Eltron

Eine sehr wichtige Frage. Denn bevor sie sich einen neuen Durchlauferhitzer kaufen, sollten Sie sich über einige Punkte im Klaren sein. Es gibt Kleindurchlauferhitzer mit 3,5 bis 7 KW Leistung die recht praktisch für eine Zapfstelle sind.

 

Wollen Sie aber mit einem Gerät mehrere Räume oder sogar alle Wasserhähne und die Dusche abdecken dann sollten sie sich ein Model mit mindesten 18 -27 KW kaufen.

 

Geld sparen wollen wir alle, aber auf Komfort verzichten sollten wir nicht. Was nützt es wenn Sie sich ein neues Gerät kaufen und anschließend der Wasserdruck in der Dusche viel zu schwach ist. Oder das Gerät immer am Maximum laufen muß und so extrem viel Strom braucht…

 

 Folgende Formel ist wichtig.

KW : 2 ist die Warmwasserdarbietung in Liter je Minute.

 

Das bedeutet ein Warmwasseraufbereiter mit 24 KW erwärmt ca. 12 Liter kaltes Wasser in wohlige 39 Grad warmes Wasser. Die Wunschtemperatur können sie von 30 bis 60 Grad Celsius bei den meisten Durchlauferhitzer einstellen.

 

Verbraucht ihre Duscharmatur mehr als 12 Liter warmes Wasser sollte ihr Durchlauferhitzer auf eine höhere Temperatur gestellt werden. Dann mischt er kaltes Wasser dazu um genügend Druck aufbauen zu können. Ein Durchlauferhitzer läuft dann energetisch wenn er nicht unbedingt kaltes, zum warmen Wasser dazumischen muss. Von daher mein Tipp, lieber ein Modell eine Nummer größer kaufen

 

 

 

Wie viel warmes Wasser verbraucht ein Duschkopf?

Ein normaler Duschkopf verbraucht zwischen 9,5 bis 15 Liter Wasser in der Minute. Eine Regendusche meist 15 bis 18 Liter. Das hieße in dem Fall, wäre es für einen normalen Duschkopf durchaus ausreichend, für einen großen Regenduschkopf noch ok, aber der Wasserdruck wäre jetzt nicht übermäßig stark.

 

Sie können aber natürlich auch Wasser sparen in dem sie sich einen wassersparenden Duschkopf kaufen der nur 6 bis 9 Liter/min benötigt.

 

Welche Durchlauferhitzer Typen gibt es?

 

 

Hydraulischer Durchlauferhitzer

 

Der hydraulische Durchlauferhitzer arbeitet mit einer konstant hohen Leistung und erwärmt das Wasser. Um auf die gewünschte Wassertemperatur von z.B einer Regendusche zu kommen mischt er kaltes Wasser dazu. Im Vergleich zu einem Auto würde es bedeuten, du gibst Vollgas und bremst nebenbei, so das du nicht zu schnell fährst. 

 

Diese Warmwasseraufbereiter sind nicht mehr aktuell. Die Technik ist veraltet und sie sind gegenüber den elektronischen neuen Geräten richtige Stromfresser. Sie arbeiten abhängig vom Wasserdruck, ein Mechanismus, der zu Temperaturschwankungen führen kann. Denn bei Druckschwankungen im Wasserleitungsnetz fließt mal etwas mehr, mal etwas weniger Wasser. Weil die Leistung des Warmwasseraufbereiters  aber stufenweise schaltet, ändert sich immer auch die Temperatur des Warmwassers.

 

Wird beispielsweise ein zweiter Wasserhahn in der Wohnung aufgedreht, kommt es zu einem plötzlichen Temperaturabfall. Der hydraulische Durchlauferhitzer schaltet dann nach kurzer Verzögerung auf eine höhere Stufe, um die größere Wassermenge entsprechend zu erwärmen. Sobald die andere Zapfstelle wieder geschlossen wird, ist das Wasser dann allerdings zu heiß.

 

MEIN TIPP:

Sollten Sie noch einen solchen Warmwasseraufbereiter bei sich verbaut haben, erneuern Sie ihn durch einen neuen elektronischen. Sie sparen dadurch ca. 30 % Stromkosten und Sie haben dadurch auch viel mehr Komfort. Die Anschaffungskosten haben Sie in einem 2 Personen Haushalt bei normaler Nutzung innerhalb von 3 Jahren wieder eingespart.

 

 

Elektronischer Durchlauferhitzer

 

Sie sind etwas teurer aber dafür komfortabler und energiesparender als hydraulische Geräte. Bei ihnen treten keine Schwankungen der Wassertemperatur auf, auch wenn mehrere Zapfstellen gleichzeitig mit warmem Wasser versorgt werden. Ein weiterer Vorteil: Die gewünschte Wassertemperatur lässt sich Grad genau am Gerät einstellen.

 

Das erfolgt entweder über eine Digitalanzeige oder durch einen Drehregler. Damit wird die richtige Temperatur für das Duschen zum Beispiel gleich gefunden und weniger Wasser verschwendet. Ein elektronischer Durchlauferhitzer erfasst die Kaltwassertemperatur und die Wassermenge und passt seine Leistung so an, dass genau die eingestellte Temperatur erreicht wird. 

 

Der Wirkungsgrad von einem elektronischen Durchlauferhitzer beträgt bei den besten Modellen bis zu 99 %. Das heißt das fast die ganze Energie die verbraucht wird auch in warmes Wasser umgewandelt wird. Das bedeutet das der höhere Preis gegenüber einem hydraulisch geregelten DLE durchaus gerechtfertigt ist. 

 

 

Vollelektronischer Durchlauferhitzer

 

Bildquelle: Stiebel Eltron

Ein vollelektronischer Durchlauferhitzer arbeite ebenso wie ein elektrischer mit einem Motorventil. Hier werden allerdings sogar drei Temperatur Sensoren erfasst.

 

  • Zulauftemperatur
  • Durchflussmenge
  • Auslauftemperatur

 

Bei diesen Geräten findet ein ständiger Soll-Ist-Vergleich statt. So wird mit dieser Technik die Auslauftemperatur auch über die Leistungsgrenze immer präzise konstant gehalten. Dabei wird die Durchflussmenge bei Bedarf so weit reduziert, das die eingestellte Wunschtemperatur erreicht wird. Dies alles geschieht vollautomatisch ohne das der Nutzer etwas merkt.

 

Der deutsche Hersteller Stiebel Eltron war 1987 der erste der diese komfortable Technik entwickelte. Auch heute noch sind Durchlauferhitzer von Stiebel Eltron bei den meisten Test ´s und den den besten Plätzen vertreten.

 

Das digitale Display verfügt auch über eine Wasser- und Energie-Verbrauchsanzeige. Einige neuere Modelle sind auch kompatibel mit einer thermischen Solaranlage. Das vorgewärmte Wasser hilft dann natürlich zusätzlich Strom zu sparen.

 

 

Warmwasseraufbereiter mit Gas

 

Für einen Gas Durchlauferhitzer braucht man in der Wohnung oder im Haus natürlich einen Gasanschluss und einen dementsprechenden Kamin oder Entlüftung nach außen. Prinzipiell kann man sagen das ein Gas Durchlauferhitzer bei der Anschaffung um einiges teurer ist als ein moderner elektronischer oder vollelektronischer Durchlauferhitzer.

 

Er muss auch einmal jährlich von einem Kaminkehrer gewartet werden. Und trotzdem ist ein mit Gas betriebener Wasseraufbereiter über die Jahre viel günstiger als die mit Strom betriebenen Geräte.

 

Der Wirkungsgrad von einem Gasdurchlauferhitzer liegt je nach Modell bei ca. 75 bis 85 %. Er wird auch gerne dort eingesetzt wo kein Stromanschluss vorhanden ist. Für das Camping oder im Outdoor Bereich ist so ein Modell ebenfalls ideal.

 

 

Kleindurchlauferhitzer/Untertischgerät

 

 

Kleindurchlauferhitzer werden auch gerne als Mini Durchlauferhitzer bezeichnet. Sie werden gerne gekauft, da sie sehr einfach ohne viel Montagekenntnis selber montiert werden können. Angeschlossen werden sie üblicherweise an eine normale 230 Volt Steckdose. Starkstrom ist für diesen Kleindurchlauferhitzer nicht nötig.

 

Je nach Hersteller haben die Kleindurchlauferhitzer eine Power von 3,5 bis 6,5 KW. Von daher kann man gerade von den kleinen Modellen keine Wunderdinge erwarten.

 

Aber dafür sind sie recht klein und unauffällig. Durch ihre kleine Größe werden sie gerne als Untertischgerät montiert und sind dann gar nicht mehr sichtbar.

 

 

Einsatzzweck von einem Kleindurchlauferhitzer

 

 

Der Kleindurchlauferhitzer ist dort optimal eingesetzt wo, er nur selten und auch nicht viel warmes Wasser herstellen soll. Handwaschbecken, Gäste WC und Waschküche sind Räume in denen er sehr energieeffizient eingesetzt wird.

 

Hier wird nur selten und auch nicht sehr viel warmes Wasser benötigt. Die Wassertemperatur die der Kleindurchlauferhitzer schafft hängt sehr stark von der Zulauftemperatur ab.

 

Früher wurden in diesen Räumen gerne kleine Wasserboiler montiert. Aber da nicht 365 Tage das warme Wasser im Kleinspeicher vorgehalten werde sollte rentiert sich gerade in diesen Räumen ein Kleindurchlauferhitzer sehr schnell.

 

Ein Kleinspeicher ist in diesen Räumen meist sehr unwirtschaftlich und verbraucht gerne mal auf das Jahr gerechnet 100 bis 200 % mehr Energie, im Vergleich zu einem Kleindurchlauferhitzer.

 

Immer häufiger wird der Kleindurchlauferhitzer auch in der Küche eingesetzt. Das ist durchaus möglich aber folgende Punkte sollten dabei berücksichtigt unbedingt werden, sonst droht ein Fehlkauf.

Gut zu wissen…!

Überprüfen sie beim Kauf von einem Kleindurchlauferhitzer immer auch welche Armatur sie brauchen.

Meistens wird eine Niederdruckarmatur benötigt. Bei manchen Geräten aber auch eine normale Hochdruckarmatur.

Bei einigen sehr hochwertigen Kleindurchlauferhitzer können sie sowohl Niederdruck wie auch eine Hochdruckarmatur anschließen. Steht in den Beschreibungen immer mit dabei.

 

  • Kleindurchlauferhitzer erwärmen das Wasser max. um 25 Grad.
  • bei kleinen Geräten hat der Wasserstrahl nicht allzu viel Druck
  • Richtig heißes Wasser zum Abspülen wird nur wenn dann nur Sommer erreicht – höhere Zulauftemperatur!
  • Fettiges Geschirr muß in Spülmaschine gespült wird. 
  • Je nach Model kommt ca. 2 – 4 Liter Wasser je Min. aus der Armatur
  • Wenn heißes Wasser gewünscht wird dann ein stärkeres Modell (11-15 KW) wählen, oder Kleinspeicher!

 

 

Die Bedienung von Durchlauferhitzern

 

 

Sehr häufig haben die besten Komfort Durchlauferhitzer wie der DHE 27 SL von der Firma Stiebel Eltron auch eine Funkfernbedienung serienmäßig dabei. So kann man die Temperatureinstellung Grad genau über Funk einstellen. Praktisch wenn das Gerät nicht leicht zugänglich ist. Die Temperatur kann natürlich auch während dem Duschen verstellt werden falls erwünscht.

 

Bei diesen neuen Geräten können sie viele Funktionen auch sehr intuitiv am Touchdisplay bedienen.

 

  • Gradgenauer Wassertemperatur
  • Verbrauchswerte und Kosten grafisch anzeigen lassen
  • Verschiedene Ökoprogramme auswählen/einstellen
  • Wetteranzeige, Radio und Nachrichtensender (über WLAN)
  • Über eine App kann der Durchlauferhitzer auch ein Smartphone eingestellt werden.
  • Verbrühschutz/Kindersicherug ist leicht einstellbar

 

 

Die günstigeren Geräte werden meist mit einem normalen Drehknopf eingestellt. Bei vielen Modellen lassen sich damit meist drei Temperatur Stufen einstellen. Häufig sind es 35, 45 und 55°C. Mit diesen drei gängigen Einstellungen kann man durchaus den Warmwasser Bedarf für die Küchenspüle, Dusche oder Handwaschbecken abdecken. Aber natürlich können sie auch mit dem Wasserhahn/Mischbatterie noch kaltes Wasser dazumischen um andere Temperaturen zu erhalten.

 

 

Tipps zur Montage

 

 

In einem Durchlauferhitzer läuft Wasser und Strom. Bei den großen Modellen ab ca. 8 KW sogar 400 Volt Starkstrom. Eine lebensgefährliche Kombination für denjenigen der davon keine Ahnung. Von daher empfehlen alle Hersteller das diese Geräte von einem Fachmann montiert werden soll. 

 

Das gleiche gilt natürlich auch für Durchlauferhitzer die mit Gas angetrieben werden. Auch hier sollte ein ausgebildeter Fachmann her. Kleindurchlaufhitzer laufen „nur“ mit 230 Volt und sind meist „steckerfertig“, aber auch bei diesen Geräten sollten sie das Wissen haben um ihn montieren zu können. 

 

Wer trotzdem mal wissen will wie genau diese Durchlauferhitzer montiert werden, für den habe ich mal schöne Montage Videos von den einzelnen Herstellern bereitgestellt. (Stiebel Eltron, AEG und Clage) Die Montage ist bei allen drei gängigen Herstellern relativ gleich.

 

Im übrigen haben die meisten Modelle den Schraubenabstand für die Wandbefestigung schon seit Jahren gleich. Gut für den, der einen Austausch vor hat. So müssen u.U. keine neue Löcher in die Fliesen gebohrt werden.

 

 

Geld und Energie sparen mit einem Durchlauferhitzer

 

 

Viele die mit einem Durchlauferhitzer ihr Wasser erwärmen machen einen fatalen Fehler um Energie zu sparen. Sie wählen bei der Wasserarmatur oft die Mittelstellung. Sie mischen also immer Kaltwasser dazu um auf die Wunschtemperatur zu gelangen. Nicht selten wird dadurch der Durchlauferhitzer auf eine viel höhere Gradzahl gestellt als es nötig wäre. Das kostet Geld!

 

Besser ist es die gewünschte Temperatur immer am Durchlauferhitzer zu wählen und die Armatur immer auf ganz warm zu stellen. So kann man am meisten Energie, Wasser und Geld sparen. Und wenn sie nur kaltes Wasser brauchen dann den Hebel der Armatur auf kalt stellen.

 

Bei dem Komfort-Durchlauferhitzer DHE Connect von Stiebel Eltron können Sie sogar mehrere Wunschtemperaturen einspeichern. Perfekt, wenn Warm- und Kaltduscher unter einem Dach wohnen. Dann wählt Jeder seine Lieblingstemperatur und man streitet sich nicht über „zu warm“ oder „zu kalt“. Jeder wählt das, was er gerade braucht.

 

Weitere Energiespar Tipps für den Durchlauferhitzer

 

  • Neue vollelektronische Durchlauferhitzer verbrauchen bis zu 30 % weniger Strom als ein schon älteres Gerät.
  • Kaufen Sie selber den Durchlauferhitzer im Internet. Sie haben hier die größte Auswahl und kaufen ihn bis zu 50 % günstiger als im Einzelhandel oder beim Fachmann der ihn ihnen montiert.
  • Haben Sie einen Gasanschluß dann sollten sie sich lieber einen mit Gas betriebenen Durchlauferhitzer kaufen. Seine Energieausbeute ist besser als ein elektrischer Durchlauferhitzer, auch wenn die Anschaffungskosten erstmal höher sind.
  • Vermeiden Sie lange Leitungswege bei denen das Wasser wieder Wärme verliert. Montieren Sie den Durchlauferhitzer relativ nah an dem Ort wo sie auch das meiste Warmwasser benötigen.
  • Versuchen Sie warmes Wasser zu sparen. Es gibt Durchflussmengenbegrenzer für den Wasserhahn. Duschköpfe die mit der Hälfte vom Wasser auskommen. Selbst Regenduschen gibt es, die viel Luft in das Wasser beimengen und somit nur die Hälfte an Wasser brauchen. Und das beste ist, das sie davon fast nichts merken werden, außer am Jahresende bei der Stromrechnung.

 

 

Gefahr von Legionellen?

Dank Durchlauferhitzer, kein Thema!

 

Legionellen sind Umweltbakterien die als kleine Wassertröpfchen (Wasserdampf) speziell beim Duschen eingeatmet werden können und somit zu gefährlichen Infektionen in der Lunge führen können. Die Gefahr sollte sie nicht unterschätzen.

 

Ein paar Fakten zu Legionellen:

 

  • Sie vermehren sich besonders stark bei Wassertemperaturen von 30 bis 45 Grad.
  • Im kalten Wasser vermehren sich Legionellen nicht.
  • Ab einer Wassertemperatur von 60 Grad Celsius sterben sie wieder ab.
  • Besonders in Warmwasserspeichern von Mehrfamilienhäusern findet man sie häufiger.
  • Ebenso in Hotels und Ferienwohnungen wo die Leitungen seltener heiß genutzt werden.

 

Kein Problem mit einem Durchlauferhitzer

 

Legionellen stellen bei den Wohnungen und Häusern die mit einem Durchlauferhitzer ihr Wasser erwärmen, so gut wie kein ernstes Problem dar. Der Grund: Das Wasser das in der Leitung vor dem Durchlauferhitzer läuft ist kalt. Darin vermehren sich die Legionellen nicht. Nach dem Durchlauferhitzer wird es zwar erwärmt aber auch gleich wieder verbraucht. Es verbleibt kaum warmes Wasser in den Wasserleitungen. 

 

Das Spülen der Wasserleitungen mit über 60 Grad heißem Wasser wird somit nicht nötig. Anders bei Mehrfamilienhäusern die über eine Zentrale Wasserversorgung verfügen. Dort wird es meist empfohlen – besonders nach einem Urlaub und wer einige Tage nicht zuhause war.

 

 

Kostenfalle Durchlauferhitzer von Stiftung Warentest

 

 

Stiftung Warentest hat in seinem letzten Test errechnet, das das Wasser erwärmen mit einer Gas-Kombi-Therme oder Gas Durchlauferhitzer nur ca. die Hälfte an Kosten verursacht als wenn man dafür ein Modell mit Strom verwendet.

 

In dem Test wurde ein durchschnittlicher 4-Personen-Haushalt hergenommen der 20 Jahre lang täglich ca. 230 Liter Warmwasser verbraucht. Die Kaltwasser-Temperatur wurde mit theoretischen 10 Grad angesetzt. Somit ergab sich ein Wärmeenergiebedarf von 2840 kWh/Jahr. In diesem Test wurden sowohl die Anschaffungskosten, der Einbau durch einen Handwerker, aber auch die Wartung (jährlich bei den Gas-Durchlauferhitzern durch einen Kaminkehrer) berücksichtigt.

 

Das Ergebnis von diesem Test beinhaltet auch die möglichen Veränderungen bei den Strom und Gaspreisen. Absehbare Veränderungen in Richtung regenerativen Energiequellen wurden bei dem Strom und Gasmix berücksichtigt. (Strompreis: 28 Cent/kWh, Wärmepreis für Gas 7 Cent/kW/h.) Genaue Info zu diesem Test erhalten sie hier. Stiftung Warentest.

 

 

Kosten- und Klimabilanz von verschiedenen Warmwassersystemen

SystemKaufpreis
Euro
Kaufpreis anteilig
für Warmwasser-
aufbereitung
Jährliche
Wartungskosten
anteilig
Jährliche
Energiekosten
Gesamtkosten
für Warmwasser
in 10 / 20 Jahren
jährliche Treib-
hausgas Emission
in kg
Gesamt Emission
in kg nach 20 Jahren
Strom Durchlauferhitzer450,-4500834,-8159,- /16502,-177330296
Gas Durchlauferhitzer1200,-1200100263,-4768,- / 8398,-91916435
Gas Durchlauferhitzer
in Kombitherme
3000,-75025256,-
1972,- / 6180,-90216169

Quelle: Stiftung Warentest

 

 

Das könnte sie auch interessieren…

 

durchlauferhitzer-dusche-test-warmwasserboiler-gas-bad-kueche-stiebel-eltron-aeg-siemens-elektronischer-durchlauferhitzer
Waschbecken für Badezimmer – Der Ratgeber…
durchlauferhitzer-dusche-test-warmwasserboiler-gas-bad-kueche-stiebel-eltron-aeg-siemens-elektronischer-durchlauferhitzer
Küchenarmatur – auf was sie beim Kauf achten sollten…..
Die besten Duschköpfe hier im Vergleich