Entschlackungskur: So kannst du deinen Körper entschlacken

Entschlackungskur - so kannst du deinen Körper entschlacken

Der Alltag und Stress zehrt an deine Kräfte. Dadurch fühlst du dich manchmal unmotiviert und kraftlos. Du willst endlich was gegen deine Müdigkeit und den paar Kilos zu viel tun? Vielleicht hilft dir ja eine kleine Entschlackungskur zu machen.

Die Entgiftungskur befreit deinen Körper von eingelagerten Giften, die ihn schädigen könnten. Durch das Entschlacken kannst du sozusagen deinen Körper von innen heraus helfen sich von den schlechten Stoffen zu befreien. Wie genau das funktioniert und was du bei einer Entschlackungskur beachten solltest, das wollen wir dir hier kurz zeigen.

Entschlackungskuren Entgiftungskuren Entschlackung Entgiftung Körper Niere Darm Haut Detoxkur
Eine Entschlackungskur kann bei machen Menschen ein neues Lebensgefühl erzeugen.

Inhalt: Entschlackungskur - so kannst du deinen Körper entschlacken

Was ist eine Entschlackungskur?

Entschlacken, Entgiften oder auch Detox klingt stark nach viel Verzicht, Kontrolle und Diät halten. Und das alles nur, weil wir uns wieder mal in der Hektik des Berufsalltags zu wenig um gesunde Ernährung, genügend Schlaf und  Trinken gekümmert haben. Und nun haben wir das Ergebnis. Die Kleidung zwickt, wir schlafen schlecht, die Verdauung funktioniert nicht mehr so wie gewünscht und wir fühlen uns kraft- und lustlos.

Spätestens jetzt wird es Zeit sich wieder ein wenig mehr um unseren eigenen Körper zu kümmern. Eine Entschlackung könnte recht schnell helfen. Normalerweise ist unser Körper zwar durchaus in der Lage sich selber zu entgiften und entschlacken, aber es gibt Zeiten, in denen er durch zu viel Stress im Alltag leicht überfordert sein kann. 

In dieser Phase gerät der Stoffwechsel aus dem Rhythmus. Das Ausschwemmen von Stoffwechselabfällen und Giften klappt nicht mehr so gut wie es sollte. Die Folge sie bleiben im Körper und lagern sich in Fett und Wasser in Form von Schlacken dort ein. Dadurch können früher oder später die unterschiedlichsten Beschwerden hervorgehen.

Durch die Entgiftungskur führst du deinem Körper über mehrere Tage viele wichtige Mineralstoffe und Nährstoffe zu. Im Gegenzug verzichtest du weitgehend auf Lebensmittel die deinen Stoffwechsel und Organismus belasten. Auf diese Weise gibst du mit einer Entschlackungskur deinem Körper die Möglichkeit seine eigenen Selbstheilungskräfte wieder besser zu aktivieren und sich von allen Giften und Altlasten zu befreien.

Welche Entschlackungskuren gibt es?

Um etwas Gutes für deinen Körper zu tun und ihn dabei von vielen Giftstoffen zu befreien gibt es mittlerweile sehr viele verschiedene und teils sehr unterschiedliche Arten von Entgiftungskuren. Hier haben wir dir mal die wichtigsten zusammengestellt.

  1. Basendiät = Viel frisches Obst und Gemüse, dafür säurebildende Lebensmittel weglassen.
  2. Ayurbeda = Schwitzrituale, Ayurveda-Ernährung und Ausleitungs-Therapien entfernen Krankheitserreger und reduzieren das Gewicht.
  3. Buchinger-Heilfasten = max. 250 kcal durch Tees, Gemüsebrühe, Wasser, Obst und Gemüsesäfte dem Körper zuführen.
  4. Schüßler-Salze = Basische Ernährung in Verbindung mit Schüßler-Salzen.
  5. TCM Fasten = die traditionelle chinesische Medizin (TCM) hilft mit Akupunktur, Meridianmassagen und entgiftenden Heiltees bei der Entschlackung
  6. Entgiftungspflaster – spezielle Detox-Entgiftungspflaster werden über Nacht auf den Fußballen geklebt. Diese ziehen lt. TCM Giftstoffe aus dem Körper.
  7. Thalasso Entschlackungskur mit Algen, Schlick, Meerwasser und frischer Meerluft

Was können die Gründe für eine Entgiftungskur sein?

Es gibt viele Motivationsgründe eine Entschlackung zu starten. Vielleicht ist ja dein Beweggrund hier auch aufgeführt.

  • Die Kleidung ist über die letzten Wochen etwas zu eng geworden und du willst einfach nur mal wieder ein paar Pfunde verlieren.
  • Du willst deinem Körper beim Entgiften und Entschlacken helfen.
  • Du fühlst dich schlapp. Du bist unmotiviert und kraftlos. 
  • Dich plagen Schlafprobleme und du bist auch während dem Tag immer gestresst und unentspannt.
  • Du hast Magen- und Darmbeschwerden. Du leidest nach dem Essen sehr häufig an Völlegefühl und hast Blähungen.
  • Du warst krank und willst jetzt deinem Körper einfach nur unterstützen, die Krankheitserreger wieder herauszuspülen.
  • Du willst die kalte und nasse Jahreszeit hinter dir lassen und jetzt im Frühling die Fastenzeit nutzen, um wieder vital und froh gelaunt die warmen Sonnenstrahlen zu genießen. Auch dabei kann dich eine Entschlackungskur unterstützen.

Wie gut ist eine Detox Kur mit Entgiftungspflaster? Wir haben es selber getestet!

Hier erfährst du mehr!

Du fühlst dich schlapp und hast Schlafprobleme? Vielleicht hilft dir auch die günstige und einfache Entgiftungskur für deinen Körper.

  1. Entgiftungspflaster auf die Fußsohlen über Nacht kleben!
  2. Hier erfährst du was Detox Pflaster sind.
  3. Und warum die traditionelle chinesische Heilkunst nun auch bei uns so populär ist.

Was bewirken Entschlackungskuren im Körper?

Durch viel Stress und einer ungesunden Ernährung kann dein Körper übersäuern und schafft es nicht mehr alleine sich von diesen Säuren zu befreien. Eine sehr beliebte Entgiftungskur ist deswegen auch das bekannte Basenfasten. Durch das Basenfasten wird dem Körper eine basenüberschüssige und mineralstoffreiche Ernährung zugeführt. Dadurch können die zu viel angehäuften Säuren im Körper wieder neutralisiert werden. Mit guten Entgiftungstees kannst du deinen Körper in diesem Zeitraum noch wunderbar unterstützen.

Durch eine Entschlackungskur kannst du somit deinen Körper relativ schnell von einer Übersäuerung, Schlacken und ein paar überflüssigen Pfunden befreien. Dadurch kannst du auch deinen gesamten Körper entgiften, du stärkst dein Immunsystem, bringst deinen Stoffwechsel wieder auf Vordermann und fühlst dich einfach fitter und gesünder.

Folgendes kann eine Entschlackungskur bewirken!

  • Durch ausgewogenes Bio-Essen hältst du deinen Stoffwechsel und Organe wie Leber und Nieren auf Trab. Blähungen und Völlegefühl sind kein Thema mehr.
  • Du kannst eine Entschlackungskur durch Moorbäder oder den Gang in eine Sauna wunderbar unterstützen. Deine Muskeln, Gelenke, Bindegewebe, Haut und Organe werden es dir danken.
  • Auch an den Geist denken. Während deiner Entschlackungskur solltest du ganz bei deinem Körper sein. Waldspaziergänge, leichte Wanderungen, ein gutes Buch mit einem entschlackenden Tee und die Welt ist wieder in Ordnung. 
  • Mit entschlackenden Lebensmitteln, wie z.B. Spargel, Rote Beete, Artischocken, Ingwer aber auch viel Gemüse, Obst und Kräuter spülst du deinen Körper wieder mal richtig durch, was letztlich auch deinem Blut sehr guttut.
Entschlackungskuren Entgiftungskuren Entschlackung Entgiftung Körper Niere Darm Haut Detoxkur 3-min
Auch das Schwitzen in der Sauna kann sehr entschlackend und erfrischend sein.

Eine gute und gesunde Entschlackung sollte diese Ziele im Blick haben

Das sind die Ziele von einer guten und ausgewogenen Entgiftungskur. Sie sollte aber auch nur eine Hilfe für ein darüber hinaus gesündere und bewusstere Lebensweise sein.

  • Sie unterstützt dich bei der Gewichtsabnahme
  • Entlastet deine Organe wie Leber, Nieren und Darm.
  • Hilft dir beim Ausleiten von Giftstoffen und Schlacken
  • Motiviert die Selbstheilungskräfte von deinem Körper
  • Bringt dir wieder viel Energie und Motivation zurück
  • Gibt dir einen Plan einige neue und gesündere Elemente von der Entschlackung auch später wieder im stressigen Alltag einbauen zu können.
Entschlackungskuren Entgiftungskuren Entschlackung Entgiftung Körper Niere Darm Haut Detoxkur 4-min
Gesunde Säfte unterstützen die Entschlackung

Wann sollte man seinen Körper entschlacken?

Für viele Menschen ist das Frühjahr ideal, um den eigenen Körper mit einer Entschlackungskur zu entgiften und entsäuern. Das hat nicht nur den Vorteil, dass man meist nach dem Entschlacken ein paar Pfunde verloren hat, sondern auch weil man sich zum Start in das Neue Jahr auch psychisch wieder besser fühlt.

Wann für dich die beste Zeit zum Entgiften ist, solltest du aber am besten immer selber herausfinden. Jeder Mensch ist da anders. Außerdem kann man eine Entschlackungskur, die zwei drei Wochen dauert, auch gerne mehrmals im Jahr in seinen Alltag mit einbauen.

Unbedingt viel Trinken!

Beim Entschlacken und Entgiften kannst du deinem Körper wunderbar helfen, in dem du viel trinkst. Mindestens drei Liter sollten es am Tag werden. 

Am besten geeignet ist dabei stilles Wasser, Frucht- und Obstsäfte aber auch ungesüßte Tees. Fruchtsäfte solltest du am besten als Schorle mit Wasser trinken, da sie sonst zu viel Zucker enthalten. 

Sehr gut sind auch ganz bestimmte Teesorten, die deinen Entschlackungsprozess noch mit unterstützen. Da wären zum Beispiel Tees aus Brennnessel, Löwenzahn und Mariendistel. Diese wirken stark entgiftend und helfen deinem Körper beim Entschlacken.

Entschlackungskuren Entgiftungskuren Entschlackung Entgiftung Körper Niere Darm Haut Detoxkur 5-min
Ungesüßte Tees sind wichtig beim Entschlacken




Das könnte dich auch interessieren…!

Fragen und Antworten zum Entschlacken:

Wie lange dauert eine Entschlackungskur?

Je nachdem für welche Entschlackungskur du dich entscheidest, kann sie von mehreren Tagen wie beim Fasten über mehrere Wochen gehen. Du solltest dich vorher genau über die jeweilige Entgiftungskur erkundigen und bei Bedarf dir auch Unterstützung dazuholen. Oftmals macht es mit mehreren Leuten gemeinsam auch viel mehr Spaß. Und auch das Durchhalten fällt einem in der Gruppe viel leichter.

Welche Nahrungsmittel entgiften den Körper besonders gut?

Zuallererst solltest du bei einer Entschlackungskur immer viel trinken. Das kann Wasser aber auch verschiedene Tees und Säfte sein. Entschlackend wirken zum Beispiel Lebensmittel wie Spargel, grünes Gemüse, Rote Beete, Knoblauch usw.

Geht eine Entschlackung im Alltag?

Du kannst eine Entschlackungskur nicht nur in einem gemütlichen Wellnesshotel im Urlaub machen. Nein auch im Alltag geht das natürlich. Du kannst deinem Körper die nötigen Vitamine, Mineralien, Entspannung, Massagen und Auszeit die er für eine Entgiftungskur braucht auch im Alltag geben. Dazu gehört aber eine gute Vorbereitung und viel Disziplin. 

Wer sollte keine Entschlackung machen?

Da es auch sehr viele und verschiedene sanfte Entgiftungskuren gibt, kann sich grundsätzlich fast jeder Mensch einer solchen Kur unterziehen. Jedoch solltest du bei schweren Herzerkrankungen, Tuberkulose, Essstörungen, in der Schwangerschaft und bei Kindern lieber einen Arzt dazu befragen, ob eine Entschlackungskur wirklich Sinn macht.

Können Nebenwirkungen bei einer Entgiftungskur auftreten?

Natürlich solltest du unbedingt gesund sein bevor du mit einer Entschlackungskur anfängst. Je nachdem für welche Kur du dich entscheidest kann es sein, dass du dich am Anfang etwas schlapp fühlst. Auch frieren kann auftreten. Das liegt meist daran, dass dein Körper in dieser Phase einfach weniger Nahrung bekommt und der deswegen auch weniger Energie zum Verbrennen bekommt. Auch übermäßiger Durst, Schwitzen, Durchfall und Kopfschmerzen können als Nebenwirkungen auftreten. Bei zu starken Nebenwirkungen solltest du auf alle Fälle Rat bei deinem Arzt einholen.




Scroll to Top