Fußbodenheizung im Bad: Varianten, Kosten, Nachrüstung.

Fußbodenheizung im Bad

In der kalten Jahreszeit gibt es fast nichts Schlimmeres, als früh morgens aufzuwachen, verschlafen das Badezimmer zu betreten und sich dann, in Eiseskälte, für den Tag frisch zu machen. Eine Fußbodenheizung im Bad kann hierbei Abhilfe verschaffen. Wohlig warme Temperaturen und ein gemütliches Klima sorgen somit jeden Früh für ein entspanntes Wachwerden und gute Laune.

Hier wollen wir dir zeigen, warum die Fußbodenheizung im Badezimmer so praktisch ist. Die Vor- und Nachteile der Fußbodenheizung, welche Varianten es gibt und wie hoch die Kosten sind. Außerdem ein paar Tipps, falls du vorhast sie nachträglich zu montieren.

Fussbodenheizung Badezimmer Bad kosten nur im Bad nachrüsten varianten elektrische Fussbodenheizung
Nicht nur im Neubau ist die Warmwasser Fußbodenheizung im Bad schon Standard.

Inhalt: Fussbodenheizung im Bad




So sinnvoll ist eine Fußbodenheizung im Bad

Gerade im Badezimmer wird sehr häufig barfuß umhergelaufen. Kalte Füße müssen jedoch nicht sein! Im Bad eignet sich daher eine Fußbodenheizung ganz besonders. Gerade im Badezimmer bilde Fliesen häufig den Untergrund. Diese besitzen die Eigenschaft, Wärme besonders gut zu leiten und zu verteilen. Andere Räume werden meist mit Teppichen oder anderen Möbeln zugestellt. Diese hindern eine effiziente und gleichmäßige Abgabe der Wärme.

Ein Badezimmer ist somit der ideale Platz, um eine Fußbodenheizung zu integrieren. Mit einer Fußbodenheizung kann somit nicht nur Strom, sondern auch Geld gespart werden. Anders als bei einem Heizkörper verteilt die Fußbodenheizung die Wärme gleichmäßig und sorgt für ein angenehmes Raumklima. Das eigene Badezimmer wird somit zum privaten Wohlfühltempel.

Doch auch aus Platzgründen bietet sich diese Methode der Wärmeabsorption an. Nicht jedes Haus besitzt ein großes Badezimmer mit viel Stauraum und Platzmöglichkeiten. Sperrige Heizkörper an den Wänden nehmen somit wertvollen Stauraum weg. Mit einer Fußbodenheizung kann hier Abhilfe geschaffen werden. Diese befindet sich im Boden integriert und sorgt somit ungestört für angenehme Temperaturen.

Fußbodenheizung - diese Varianten gibt es

Wie bei normalen Heizkörpern gibt es auch bei der Fußbodenheizung verschiedene Varianten. Dabei kommt es jedoch immer darauf an, welcher Estrich verwendet wurde. Grundsätzlich wird jedoch zwischen Nass- und Trockensystemen unterschieden. Beim Nass-System werden die Rohre direkt im Estrich integriert und später mit dem Heizwasser der Zentralheizung angetrieben.

Diese Variante wird meistens angewendet, wenn es sich um einen kompletten Neubau handelt, da sich noch kein Estrich im Gebäude bzw. in der Wohnung befindet. Anders sieht es beim Trockensystem aus. Dieses wird in der Regel nicht im Estrich integriert und kann somit auch noch später nach verlegt werden. Eine weitere, selten verbreitete Variante, ist die elektrische Fußbodenheizung. Auch diese wird nicht direkt im Estrich integriert und kann nachgerüstet werden.

Bei dieser Heizform wird der Boden, mithilfe von Wärmeplatten, beheizt. Der Nachteil bei dieser Variante ist allerdings, dass diese Platten mit Strom laufen. Beim Trocken- und Nass-System handelt es sich um Heizmöglichkeiten mit Wasser. Dieses Wasser befindet sich in einem Kreislauf. Bei der elektrischen Heizmöglichkeit muss immer wieder Strom eingespeist werden und ist wesentlich teurer als Öl oder Gas.

Die elektrische Fußbodenheizung ist zwar in der Anschaffung kostengünstiger, im Unterhalt allerdings teurer. Allerdings können hierbei keine Wasserschäden entstehen und er Einbau ist wesentlich einfacher und unkomplizierter. Die gängigen Varianten sind jedoch energiesparender und umweltschonender.

Trockenbau Bad Trockenbauwand im Badezimmer Rigips Rigipsplatten Trockenbauwand Vorwand Ideen beplanken

Kann eine Fußbodenheizung nachträglich integriert werden?

Eine Fußbodenheizung kann nachträglich integriert werden, wenn es sich um ein Trockensystem handelt. Ein Nasssystem kann nicht nachträglich integriert werden, da dieses mit dem Estrich verbunden werden muss. Allerdings kann der Einbau einer Fußbodenheizung nachträglich nur stattfinden, wenn der Boden ohnehin erneuert werden soll. In jedem Fall ist es notwendig, dass der Boden entnommen und nachträglich wieder eingesetzt werden muss.

Ein Nachrüsten der Fußbodenheizung macht daher nur Sinn bei einem großen Badumbau oder ein Haus bzw. ein Gebäudekomplex modernisiert werden soll. Auch Wartungsarbeiten sind mit einem erhöhten Aufwand verbunden. Gerade bei einem Nass-System sind diese sehr aufwändig. Gerade auf die Lokalisierung kommt es bei Reparaturen an. Wenn ein kaputtes Rohr lokalisiert werden konnte, kann der Boden nur an dieser Stelle entnommen und das Rohr ausgetauscht werden.




Fußbodenheizung im Bad - Fazit

Wenn eine Fußbodenheizung einmal installiert ist, bringt sie viele Vorteile mit sich, von denen sich die Nutzer nicht mehr Verabschieden wollen. Allerdings muss bei einer solchen Heizmöglichkeit beachtet werden, dass die Installation meist mit einem höheren Aufwand verbunden ist und auch eine Reparatur nicht so einfach stattfinden kann, wie bei externen Heizsystemen.

Allerdings ist eine Fußbodenheizung im Badezimmer in jedem Fall empfehlenswert, da sie für ein angenehmes Raumklima sorgt und weniger Energie verbraucht. Damit deine Handtücher auch immer trocken und warm sind, bietet sich als Ergänzung auch noch ein Handtuchheizkörper an. 

Fragen und Antworten zu Fußbodenheizung Bad:

Wie teuer ist eine elektrische Fußbodenheizung im Bad?

Die Kosten für eine elektrische Fußbodenheizung fangen bei ca. 30 Euro je qm an. Ohne Montage. Du kannst sie in einem Set kaufen. Abgestimmt für jede Größe von dem Badezimmer. 

In dem Preis enthalten sind die wichtigsten Elemente wie 

  • Heizmatte,
  • Kabel & Verbindungen
  • Thermostat.

Die Montage von einer elektrischen Fußbodenheizung für das Bad ist relativ einfach.

Fußbodenheizung Bad Badezimmer Kosten elektrische Fußbodenheizung Varianten

Preis:  144,00 €

Was kostet eine Warmwasser Fußbodenheizung für das Bad?

Der Preis für eine Fußbodenheizung im Bad mit Warmwasser richtet stark nach der Größe von dem neuen Bad. Je größer das Badezimmer wird, umso günstiger wird der QM-Preis. Du kannst für ein Nass-System mit ungefähr 50 bis 100 Euro pro QM rechnen. Günstige Trockenbau Systeme kosten etwas weniger im Bereich von 40 bis 80 Euro.

Letzte Aktualisierung am 22.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top