Tiefspüler oder Flachspüler WC? Welche Toilette ist besser?

Tiefspüler- oder Flachspüler-WC? Der Toiletten Vergleich!

Die Begriffe Tiefspüler oder Flachspüler bezeichnen zwei ganz bekannte Toilettenarten. Spätestens, wenn du vorhast dir eine neue Toilette zu kaufen solltest du dich damit beschäftigen welche Variante dir besser zusagt. Beide Formen haben so wohl ihre Vor- & Nachteile.

In diesem Beitrag zeigen wir dir welche Vor- und Nachteile die Tiefspüler und Flachspüler Toilette genau haben. Danach kannst du dich leichter entscheiden welcher WC-Typ dir besser zusagt.

Tiefspüler tiefspül oder Flachspüler flachspül WC was ist besser Toilette
Tiefspüler oder Flachspüler WC? Welche Toilette ist besser?

Inhalt: Tiefspüler oder Flachspüler WC?

Was ist der Unterschied zwischen einem Tiefspüler- und einem Flachspüler-WC?

Tiefspüler Toilette

Tiefspüler tiefspül oder Flachspüler flachspül WC was ist besser Toilette

Flachspüler Toilette

Tiefspüler tiefspül oder Flachspüler flachspül WC was ist besser Toilette

Bei einer Tiefspültoilette läuft das Wasser so ab, dass die Exkremente direkt in das Wasser fallen. Dies wiederum hat vor allem den wichtigen Vorteil, dass im Gegensatz zum Flachspüler lediglich eine geringe Bildung von Gerüchen entsteht.

Ein auftretender Nebeneffekt bei der Tiefspüleroilette bleibt allerdings, dass das Wasser nach oben spritzen kann. Hierfür kann jedoch mit ein wenig Toilettenpapier, welches in das Wasser gelegt wird, sicher entgegengewirkt werden.

Tiefspülende Toiletten besitzen einen recht geringen Wasserverbrauch, weil hier die Exkremente direkt im Wasser landen und daher weniger Schmutz am Rand haften bleibt und die Nachreinigung mit Toilettenbürsten nicht unbedingt notwendig ist.

WCs mit einer Tiefspülfunktion waren zu Anfang nicht besonders beliebt, weil das Wasser hochgespritzt und dies als unhygienisch betrachtet wurde, aber durch Änderung der Führung des Abwassers wurde das Problem erheblich minimiert.

Bei einer Flachspülertoilette werden die Ausscheidungen auf dem sogenannten Stühlchen des WCs aufgefangen und daher bleibt das unangenehme Spritzen des Wassers aus. Zugleich wird mit einer Flachspülertoilette das Auffangen der Exkremente vor allem im medizinischen Bereich, wie Kliniken gerne verwendet, um einfacher Untersuchungen der Stuhlproben durchzuführen.

Tiefspültoilette oder Flachspültoilette, welche kostet mehr?

Preislich betrachtete gibt es bei den Formen keine großen Unterschiede. Deshalb sollte sich die Wahl an den eigenen Bedürfnissen richten.

Vor- und Nachteile von der Tiefspüler-Toilette?

Bei Tiefspülertoiletten ist die Schüssel im inneren Bereich wie ein Trichter ausgeformt, wodurch bei Verwendung die Ausscheidungen nach unten senkrecht und auf direkte Weise in das im Siphon befindliche Wasser fallen. Solche Tiefspülertoiletten dominieren die Badezimmer in Deutschland, da die Vorteile im Vergleich zu den Flachspülertoiletten überwiegen.

  • Die Vorteile eines Tiefspüler-WCs sind die Verminderung von Gerüchen. Die Ausscheidungen sind gänzlich vom Wasser umschlossen, weshalb eine unangenehme Bildung von Gerüchen weitestgehend vermieden wird. Eine Tiefspülertoilette verbraucht generell weniger Wasser als die Flachspülertoilette.
  • Dieses WC erlaubt eine einfachere Reinigung. Hierin gibt es eine kleinere Ablagefläche als bei dem Flachspüler-WC, welche verschmutzen kann. Die meisten Anwender bevorzugen daher ein Tiefspüler-WC.

 

  • Die Nachteile der Tiefspülertoilette sind, dass es schwieriger ist eine Stuhlprobe zu bekommen. Die Exkremente landen gleich im Siphonwasser. Hierdurch ist eine Probennahme für medizinische Analysen nicht möglich. Bei Bedarf müssen daher Hilfsmittel zum Auffangen des Kots benutzt werden. Das Siphonwasser kann aus dem WC herausspritzen.
  • Durch den ungehinderten Fall der Ausscheidungen kann das Wasser, welches sich im Siphon befindet, an das Gesäß spritzen.




Vor- und Nachteile von der Flachspüler-Toilette?

Bei Flachspültoiletten ist die Schüssel im Inneren mit einem Auffangbecken versehen, auf welchem die Ausscheidungen verbleiben. Erst nach der Betätigung der Toilettenspülung fallen diese in das im Siphon befindliche Wasser und verschwinden dann sofort in der Entwässerungsanlage.

  • Die Vorteile des Flachspüler-WCs sind eine einfache Entnahme von Stuhlproben. Durch das große Auffangbecken kann der Kot zu jeder Zeit untersucht und notwendige Proben schnell und einfach hieraus entnommen werden. Deshalb kommen die Flachspüler vor allem in Krankenhäusern zur Anwendung.
  • Das Siphonwasser kann hierin nicht spritzen. Da die Exkremente vor dem Siphon aufgefangen werden, kann das Wasser hieraus nicht an das Gesäß spritzen.

 

  • Die Nachteile der Flachspülertoilette sind, dass schlechte Gerüche entstehen können. Die Ausscheidungen liegen bis zur Spülung offen und entfalten beim Kontakt mit der Luft im Zimmer schnell unangenehme Gerüche.
  • Das Auffangbecken muss nach dem Spülen häufiger mit der WC-Bürste zusätzlich gesäubert werden, weil Spuren vom Stuhlgang hieran zurückbleiben können.
  • Um die Exkremente vom Auffangbecken in die Entwässerungsanlage zu bekommen, ist mehr Wasser nötig als bei dem Tiefspüler-WC.

Das könnte dich auch interessieren…!




Scroll to Top