Anleitung: Wie wäscht man seine Wäsche richtig?

Wie wäscht man seine Wäsche richtig?

Irgendwann ist bei jedem mal der Zeitpunkt gekommen, wo sich niemand mehr um saubere Wäsche kümmert und man seine eigene Wäsche selber waschen muss. Und genau dann tauchen viele Fragen auf:

Wie wasche ich meine Wäsche richtig? Wie sortiert man die Wäsche richtig? Was muss ich bei den Waschprogrammen beachten? Wie viel Wäsche darf man in die Waschmaschine reingeben? Welches Waschmittel brauche ich für welche Wäsche?

In diesem Artikel beantworten wir die wichtigsten Fragen damit du in Zukunft ganz einfach deine Wäsche selber waschen kannst.

Wäsche richtig Waschen, Buntwäsche, weiße und dunkle Wäsche, sortieren
Mit dieser Anleitung ist es sehr leicht seine Wäsche selber zu waschen

Inhalt: Wie wäscht man Wäsche richtig?

  1. Richtig Wäsche waschen – Sortieren, Waschmittel, Temperatur
  2. Das richtige Waschprogramm
  3. 12 Tipps, die dir garantiert helfen, die Wäsche richtig zu waschen!

Richtig Wäsche waschen – Sortieren, Waschmittel, Temperatur

Bevor es mit dem Waschen losgehen kann, musst du deine Wäsche erst einmal sortieren, und zwar nach Farbe und Material. Helle und dunkle Wäsche sowie weiße Wäsche werden getrennt gewaschen.

Ebenso Kleidungsstücke mit extremen Farbtönen wie Schwarz oder Blutrot, da diese gerne abfärben. Sind solche Kleidungsstücke etwas älter und schon häufig gewaschen werden sie im Regelfall weniger oder gar keine Farbe mehr abgeben und können dann auch zusammen mit anderer Buntwäsche gewaschen werden.

Sind deine Textilien nach Farben getrennt, solltest du sie jetzt nach dem Material sortieren, denn danach entscheidest du dann, welches Waschprogramm und Waschmittel du verwendest. Die meisten Waschmaschinen haben folgende Hauptwaschgänge:

  • Koch-/Buntwäsche
  • Pflegeleicht
  • Feinwäsche
  • Wolle/Handwäsche


Zusätzlich dazu haben die meisten Waschmaschinen nützliche Zusatzprogramme, zum Beispiel:

  • Kurz-/Sportprogramme
  • Schleudern
  • Abpumpen


In den Pflegehinweisen auf den Etiketten deiner Kleidungsstücke findest du Empfehlungen, mit welchem Programm und bei welcher Temperatur du deine Wäsche richtig wäschst.




Wäsche richtig Waschen, Buntwäsche, weiße und dunkle Wäsche, sortieren
Neue Waschmaschinen haben eine Vielzahl von nützlichen Waschprogrammen - diese Voreinstellungen solltest du nutzen!

Das richtige Waschprogramm von der Waschmaschine auswählen

Koch-/Buntwäsche

Unempfindliche Baumwoll- oder Leinenstoffe kannst du zusammen in einer Maschine als Koch-/Buntwäsche zwischen 40°C und 95°C waschen. Dazu zählen Hand- und Geschirrtücher, Tischdecken und Bettwäsche. Dieser Waschgang wird oft als „Baumwolle“ bezeichnet. Im Regelfall reichen 60°C aus, um Babykleidung, Handtücher und Unterwäsche hygienisch sauber zu bekommen.

Der Waschgang mit 95°C ist heutzutage eigentlich überflüssig, da moderne Waschmittel eine sehr gute Reinigungskraft besitzen. Auch Socken, Unterwäsche, T-Shirts und Schlafanzüge kann du mit diesem Waschprogramm bei 30°C waschen.

Pflegeleicht – Waschprogramm

Den Großteil deiner Wäsche wirst du vermutlich mit dem Pflegleicht-Programm bei 30°C waschen. Oberbekleidung wie Hemden, Hosen, Shirts oder Baumwollpullover besteht meistens aus einem Mischgewebe aus Baumwolle und Synthetik da die Kleidung dann dehnbar ist.

Baumwollstoffe können im Regelfall bei Temperaturen bis zu 60°C gewaschen werden, meist ist das aber nicht nötig. Die meiste Kleidung ist selten wirklich schmutzig, deshalb reichen 30°C Waschtemperatur vollkommen aus.

Handwäsche-/Wollwaschprogramm

Kleidung aus Wolle sollte am besten im Handwäsche- oder im Wollwaschprogramm gewaschen werden. Diese Waschprogramme arbeiten sehr schonend und sind daher optimal für empfindliche Textilien aus Wolle oder Seide geeignet. Außerdem wird bei diesen Programmen die Wäsche nicht oder nur sehr wenig geschleudert. Das schont die Stoffe, lässt die Wäsche aber ziemlich nass aus der Maschine kommen.

Wollkleidung ist im nassen Zustand sehr schwer und sollte deshalb am besten liegend getrocknet werden. Wenn du nur sehr wenige empfindliche Kleidungsstücke waschen musst, solltest du sie von Hand waschen, da es Zeit und Energie spart.

Feinwäsche – Waschprogramm

Das Feinwaschprogramm ist ein schonendes Waschprogramm für empfindliche Textilien wie Blusen, Blazer, Kleider, Unterwäsche und BHs aus Spitze sowie synthetische Gewebe. 

Für gering verschmutzte Wäsche, die schnell wieder einsatzfähig sein soll, reicht oft Kurzprogramm aus. Damit kannst du viel Zeit sparen, weil es meist nur 15 Minuten dauert, aber leider keine Energie.

Den sparsamsten Verbrauch bieten Eco-Programme. Sie haben zwar eine längere Waschzeit, verbrauchen aber weniger Energie als andere Programme, da die Wäsche länger eingeweicht wird und deshalb auch bei niedrigeren Temperaturen sauber wird.

Spar-Tipp!

Du solltest darauf achten, dass deine Waschmaschine immer möglichst voll ist. Wäschst du nur halbvolle Maschinen verschwendest du Wasser, Strom und Waschmittel. 

Dringend benötigte Einzelteile kannst du zwischendurch von Hand waschen und die Waschmaschine erst anschalten, wenn sich so viel gebrauchte Wäsche angesammelt hat, dass die Trommel der Waschmaschine voll wird.

Wäsche richtig Waschen, Buntwäsche, weiße und dunkle Wäsche, sortieren

12 Tipps die dir garantiert helfen die Wäsche richtig zu waschen!

Hier folgen nun 12 einfach umzusetzende Tipps. Damit schonst du sowohl deine Wäsche wie auch deine Waschmaschine.

  1.  Für kleine Teile wie z.B. BHs solltest du Wäschenetze benutzen.
  2. Vor dem Waschen immer die Taschen leeren. Versteckte Taschentücher und Kleingeld haben nicht in der Waschmaschine verloren.
  3. Reißverschlüsse sollten verschlossen werden. Das schont andere Kleidungsstücke aber auch die Waschmaschine und den Trockner.
  4. Schmutz auf der Wäsche vorher unbedingt entfernen.
  5. Bettwäsche zuknüpfen und auf links drehen.
  6. Die Wäsche immer auseinandergefaltet in die Waschmaschine geben.
  7. Neue Textilien in knalligen Farben können ausfärben. Sicherheitshalber alleine waschen.
  8. In die Trommel nicht zu viel Wäsche reinpressen!
  9. Bei empfindlichen Textilien solltest du den Schleudergang nicht zu hoch stellen.
  10. Ein Wärmepumpentrockner spart Energie uns schon deine Wäsche.
  11. Vorwäsche Programm brauchst du meist nur bei sehr verschmutzter Wäsche.
  12. Je stärker die Wäsche verschmutzt ist, desto mehr Waschmittel sollterst du verwenden.




Das könnte dich auch interessieren…!

Scroll to Top